FANDOM


Schwäbisch Gmünd Wappen

Wappen der Stadt Schwäbisch Gmünd.

Willkommen im Gamundia Wiki!

Herzlich Willkommen im Gamundia Wiki, dem Wiki für Stadt und Land Schwäbisch Gmünd. Ganz wie in der bekannten Wikipedia darf hier jeder mit seinem Wissen beitragen. „Relevant“ ist praktisch alles, dass sich belegen läßt. Thematisch dreht sich das Wiki um die Stadt Schwäbisch Gmünd, dem ehemaligen Landkreis Schwäbisch Gmünd, dem Oberamt Gmünd und dem Mittelbereich Schwäbisch Gmünd im Ostalbkreis. Hinzu kommen einige benachbarte Orte wie Hohenstaufen oder Weißenstein, die in der Geschichte der Region eine besondere Rolle einnahmen. Aktuell sind 346 Artikel abrufbar.

 

Stadtansicht Schwaebisch Gmuend

Stadt Schwäbisch Gmünd.
Foto:Vexillum, 2010

Geographie
Heubach und Rosenstein
Stadt Schwäbisch Gmünd: Schwäbisch Gmünd mit Bargau, Bettringen, Degenfeld, Großdeinbach, Herlikofen, Hussenhofen, Lindach, Rechberg, Rehnenhof-Wetzgau, Straßdorf und Zimmern.

Landkreis Schwäbisch Gmünd: Stadt Heubach mit Lautern, Beuren und Buch; Stadt Lorch mit Waldhausen, Kirneck, Rattenharz und Weitmars. Gemeinde Alfdorf mit Pfahlbronn und Vordersteinenberg; Bartholomä; Böbingen mit Beiswang; Durlangen mit Zimmerbach; Eschach; Göggingen mit Horn und Mulfingen; Heuchlingen mit Holzleuten; Iggingen mit Brainkofen und Schönhardt; Leinzell; Mögglingen; Mutlangen mit Pfersbach; Obergröningen; Ruppertshofen mit Birkenlohe, Hönig, Steinenbach und Tonolzbronn; Schechingen; Spraitbach mit Hinterlintal; Täferrot mit Tierhaupten und Utzstetten; Waldstetten mit Wißgoldingen, Tannweiler und Weilerstoffel. Göppingens Stadtbezirk Maitis mit Lenglingen; Abtsgmünds Ortsteil Untergröningen.

Oberamt Gmünd: Donzdorfs Stadtteile Reichenbach und Winzingen.

Mittelbereich Schwäbisch Gmünd: Gemeinde Gschwend mit Altersberg, Frickenhofen und Horlachen.

Benachbarte Orte: Stadt Lauterstein mit Weißenstein, Nenningen und Ruppertstetten. Gemeinde Böhmenkirch mit Heidhöfe, Schnittlingen, Steinenkirch und Treffelhausen; Essingen mit Lauterburg; Wäschenbeuren mit Wäscherhof und Beutenmühle. Göppingens Stadtbezirk Hohenstaufen. Steinheims Hof Bibersohl. Königsbronns Teilort Zang.

Landschaften/Regionen: Albuch, Albtrauf, Frickenhofer Höhe, Remstal, Schurwald, Schwäbische Alb, Schwäbischer Wald, Welzheimer Wald.

Flüsse: Lauter, Lein, Rems

Weitere Gewässer: Hochwasserrückhaltebecken Christental, Hochwasserrückhaltebecken Eisenbach, Stausee Federbach, Götzenbach-Stausee, Hochwasserrückhaltebecken Leineck, Hochwasserrückhaltebecken Lorch-Waldhausen, Stausee Reichenbach, Hochwasserrückhaltebecken Reichenhof/Schwäbisch Gmünd, Stausee Rehnenmühle, Hochwasserrückhaltebecken Täferrot, Weiherwiesen, Hochwasserrückhaltebecken Wental.

Gebirge/Berge: Aasrücken, Bärenberg, Bargauer Horn, Bernhardus, Eierberg, Galgenberg, Hohenstaufen, Kaiserberge, Kaltes Feld, Klarenberg, Lützelalb, Rechberg, Rechbergle, Rehgebirge, Rosenstein, Scheuelberg, Schönberg, Stuifen.

Naturschutzgebiete: Lindenfeld.

Höhlen: Falkenhöhle, Forellenloch, Große Scheuer, Kleine Scheuer.

Verkehr:

Kultur
Titel Gmünder Heimatblätter
Religion: Kirchenbezirk Schwäbisch Gmünd.

Klöster und Kirchen: St. Franziskus (Schwäbisch Gmünd), St. Loreto (Schwäbisch Gmünd), St. Salvator (Schwäbisch Gmünd), St. Maria (Hohenrechberg), Heilig-Kreuz-Münster (Schwäbisch Gmünd), Johanniskirche (Schwäbisch Gmünd).

Burgen und Schlösser: Burg Hohenrechberg, Burg Hohenstaufen, Burg Lauterburg, Burg Ramsberg, Burg Rosenstein, Burg Waldau, Schloß Weißenstein.

Kunst und Musik: Festival Europäische Kirchenmusik.

Museen:

Publikationen: Gmünder Tagespost, Rems-Zeitung, Gmünder Heimatblätter, Gmünder Hefte, Gmünder Chronik, Gmünder Geschichtsblätter

Brauchtum und Feste: Altersgenossenfest, Sträublesfest, Weitmarser Apfelsaftfest.

Gaststätten: Tauchenweiler.

Geschichte
Geschichtliche Abschnitte:

Ereignisse: Schlacht bei Waldstetten

Persönlichkeiten
Siehe auch Liste von Persönlichkeiten der Stadt Schwäbisch Gmünd‎
Adolph Untersee Gmünd
Politiker:

Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd: Alois Beißwinger, Mathias Alexander Herzer, Johann Georg Mühleisen, Franz Josef Steinhäuser, Eduard Forster, Wilhelm August Kohn, Adolph Untersee, Paul Möhler, Karl Lüllig, Carl Haegele, Franz Konrad, Emil Rudolph, Franz Czisch, Hermann Kah, Julius Klaus, Hansludwig Scheffold, Norbert Schoch, Wolfgang Schuster, Gerhard Rembold, Wolfgang Leidig, Richard Arnold. Siehe auch Liste der Bürgermeister von Schwäbisch Gmünd

Landräte: Konrad Burkhardt.

Gemeinderäte: Josef Guba, Ludmilla Stellenhofsky.

Reichstags-, Bundestags- und Landtagsabgeordnete: Erich Ganzenmüller.

Künstler

Bildende Künstler: Jakob Wilhelm Fehrle, Fritz Nuss.

Musiker:

Schriftsteller und Philosophen:

Schauspieler:

Sonstige Künstler:

Wissenschaftler, Erfinder, Wirtschaftsfachleute und andere:

Heimatforscher: Wilhelm Aichele, Anton Buck, Alois Dangelmaier, Dominikus Debler, Franz Xaver Debler, Albert Deibele, Oskar Dreher, Bernhard Gaugele, Michael Grimm, Theodor Jäger, Bernhard Kaiser, Franz Keller, Bruno Klaus, Walter Klein, Paul Klopfer, Anton Nägele, Georg Stütz, Reinhold Wackler, Alfred Wörner.

Freizeit und Sport
Normannia Gmünd 1921
Sportler: Achim Feifel.

Vereine: 1. FC Normannia Gmünd, DJK-SG Schwäbisch Gmünd, Schützenverein Metlangen-Reitprechts, TSB Schwäbisch Gmünd, TSV Bartholomä.

Ehemalige Vereine: FC Germania Gmünd, FC Victoria Gmünd, Sportfreunde Gmünd, SV Rehnenhof.

Sportstätten: Jahnstadion, Waldstadion im Laichle.

Wanderwege: Etappen des Schwäbische-Alb-Nordrand-Wegs (HW1), des Wanderweg Baden-Württemberg (HW3), des Limes-Wanderweg (HW6), des Schwäbische-Alb-Oberschwaben-Weg (HW7), Stromberg-Schwäbischer-Wald-Weg (HW10), Remswanderweg, Remstalhöhenweg, Fränkisch-Schwäbischer Jakobsweg und Göppinger Jakobsweg. Glaubenswege.

Veranstaltungen: Albmarathon, DRK-12-Stundenlauf, Gmünder Stadtlauf, Stuifenlauf.

Meilensteine
Artikelzahl Datum Artikel
1 18. Dezember 2011 Adolph Untersee
100 19. Juli 2013 Franz Keller
250 19. März 2018 1. Februar
500
750
1.000